Energieagentur Ebersberg - München

Klimaschutzbildung in den Landkreisen

Klimaschutzbildung im Landkreis München

Mit dem Projekt 29++ Klima. Energie. Initiative. hat sich der Landkreis München das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2-Emissionen von durchschnittlich 13 Tonnen auf rund sechs Tonnen pro Kopf zu reduzieren. Um diese Ausgestaltung einer klimafreundlichen Zukunft zu erreichen, sollen insbesondere Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz begeistert werden.

Nah dran an dieser Zielgruppe bringt das Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck des Kreisjugendring München-Land seit Februar 2017 seine langjährigen Erfahrungen in Umweltbildung, Kooperation und Vernetzung in das Projekt 29++ Klima. Energie. Initiative. ein.
 

Klimaschutzbildung im Landkreis Ebersberg

Seit 2015 ist die Klimabildung eine wichtiger Baustein der Energieagentur Ebersberg-München.

Durch ein Zusammenwirken von Energieagentur, Sachaufwandsträger und (Fach)aufsichtsbehörden gewinnen Bildungseinrichtungen als Klimaschulen oder andere klimabewusste Organisationen erheblich an Bedeutung für die Energiewende. Sie werden „Leuchttürme" einer ganzheitlichen Umsetzung der Energiewende im Landkreis Ebersberg – und darüber hinaus!

Die Klimabildung an Schulen und für andere Organisationen durch die Energieagentur Ebersberg-München zielt verstärkt auf ein positives Image von ressourcenbewusstem Verhalten sowie auf messbare Ergebnisse im Zusammenspiel von Technikoptimierung, Pädagogik und Kommunikation.