Erst spazieren, dann sanieren

10.01.2017 | Thermografische Spaziergänge - Wärmeverlusten auf der Spur

Die Rundgänge mit der Thermografiekamera führt die Energieagentur alljährlich seit 2015 durch. Von Januar bis Anfang März sind wir dazu in den Gemeinden der Landkreise unterwegs. Wie gut ist Ihr Haus gegen Energieverluste geschützt? Wo sind möglicherweise Wärmebrücken?

Zum Ablauf:

Hauseigentümer können Ihr Gebäude bei der Energieagentur anmelden.

Die Route ist abhängig von der Lage und der Art der Gebäude. Es werden maximal sechs Häuser besichtigt. Eingeschlossen werden möglichst verschiedenartige Objekte, von verlustreichen Altbaufassaden über sanierte oder teilsanierte Gebäude bis hin zu Neubauten mit aktuellem Dämmstandard. Auch wenn Ihr Haus nicht beim Spaziergang besucht wird, können Sie gerne teilnehmen. Denn das aufgezeigte Optimierungspotenzial der untersuchten Häuser kann auf das eigene Haus übertragen werden.

Alle Interessierten treffen sich zu einer kurzen Einführung in das Thema Thermografie. Während des Rundganges werden die Gebäude mit der Wärmebildkamera von außen betrachtet und die Thermografieaufnahmen erläutert. Bei Regen oder zu milden Temperaturen kann der Spaziergang leider nicht stattfinden. Falls möglich wird zeitnah ein neuer Termin vereinbart.

Das Angebot ist kostenlos. Wir bitten Sie um Verständnis, dass u.U. nicht alle Gebäude besichtigt werden können. Es kann auch kein Bericht ausgehändigt werden. Jeder Eigentümer, dessen Gebäude besichtigt wird, erhält auf Wunsch die Aufnahmen seines Hauses.

Der Thermografische Spaziergang kann nur ein erster Anstoß sein. Er ersetzt keine Energieberatung zur Vorbereitung einer Sanierung. Für die Aussagen des Thermografen übernimmt die Energieagentur keine Haftung.

In unserer Terminübersicht finden Sie alle Information zu den geplanten Thermografischen Spaziergängen.