Schicke Deine Botschaft an die Klimakonferenz Paris

So., 29.11.2015, 15:00 - 16:30 Uhr, Ebersberg, Klosterbauhof

Vom 30. November bis 11. Dezember 2015 findet die UN-Klimakonferenz in Paris statt. Dort soll als Nachfolgevertrag für das Kyoto-Protokoll ein neues Abkommen mit verbindlichen Klimazielen für alle 194 Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention vereinbart werden.

Es ist 2015 und das wahrscheinlich wärmste Jahr seit Beginn der meteorologischen Aufzeichnungen. Die Erderwärmung durch den von Menschen verursachten massiven CO2-Anstieg schreitet voran. Hitzewellen, Wirbelstürme, Missernten sind die Folgen. Große Teile der Weltbevölkerung sind in ihrer Existenz gefährdet.

Das viel diskutierte Ziel zur Schadensbegrenzung heißt: Die Erwärmung muss auf maximal 2°C beschränkt werden. Um das zu erreichen, müssen die klimaschädlichen Emissionen massiv reduziert werden.

Wir wissen heute, dass der komplette Ausstieg aus Kohle, Gas und Öl für die Energiegewinnung bis spätestens zur Jahrhundertmitte technisch machbar und wirtschaftlich vorteilhaft ist. Aber werden in Paris nun endlich verbindliche Ziele vereinbart? Werden die Vereinbarungen ausreichen, um eine gefährliche Erderwärmung zu verhindern? Sind sich die Teilnehmer ihrer Verantwortung für die nachfolgenden Generationen bewusst?

Ein Zeichen setzen für Klimagerechtigkeit

Wir, der Klimaschutzmanager und die Energieagentur des Landkreises Ebersberg, laden alle Kinder und Jugendlichen, Schüler und Schülerinnen, engagierte Bürger und Bürgerinnen ein, am Sonntag, den 29. November 2015 von 15.00 bis 16.30 Uhr zum Klosterbauhof in Ebersberg zu kommen.

Schickt Eure Botschaft an die Klimakonferenz Paris! Denn das ist unser Planet - und wir wollen nicht länger zusehen, wie unsere Lebensgrundlage aufs Spiel gesetzt wird.

Was am 29.11. am Klosterbauhof passieren wird

Zwei Schülerinnen, ausgebildete Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit, werden zum Thema Klimawandel und Klimafolgen sprechen. Mit dabei sein werden auch die Teilnehmer der Plant-for-the-Planet-Akademie, die vor kurzem am Gymnasium Grafing stattgefunden hat.

Alle, die eine Botschaft an die Klimakonferenz schicken wollen, schreiben diese auf zwei Kärtchen, eine für den Landweg und eine für den (symbolischen) Luftweg. Der Klimaschutzmanager Hans Gröbmayr sorgt dafür, dass alle Botschaften in Paris übergeben werden. Am Ende der Veranstaltung gegen 16.30 Uhr werden alle zweiten Kärtchen mit Luftballons in den Himmel aufsteigen, um ein gut sichtbares Zeichen gegen die Klimakrise zu setzen!

 

Schirmherr der Veranstaltung ist Landrat Robert Niedergesäß.

 
 
Veranstalter: Klimaschutzmanager Hans Gröbmayr und die Energieagentur Ebersberg